6679 updated post view 1681

Berlin im Zeichen der Mode - mein TOP 10 Fashion-MeetUp

ANZEIGE

Nach der Fashion Week ist vor der Fashion Week – und diesem Fall sind es nur noch ein paar Tage, bis sich die (Fair-)-Fashion-Crowd wieder in Berlin trifft, um die Kollektionen für Herbst/Winter 2017/18 zu entdecken. Höchste Zeit für mein TOP 10 (Fair-)Fashion-MeetUp

Fashion-MeetUp #1: 10 Jahre Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Seit ganzen zehn (!) Jahren findet die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin jetzt statt. Und ja, ich war vom ersten Moment an dabei. Und ja, ich liebe die trubeligen Tage im Januar und im Juli, die inspirierenden Erlebnisse, die Kreativität, das Treffen alter Weggefährten… Und deswegen habe ich das Gefühl einen kurzen Blick nach hinten werfen zu müssen: Immer wieder von Unkenrufen begleitet, dass Berlin nicht als Fashion Metropole mit New York und Paris mithalten könne, hat sich die deutsche Fashion Week ein ganz eigenes Thema geschaffen – fantastische, deutsche Mode.

In Berlin steht fantastische deutsche Mode im Fokus

Und das war genau der richtige Weg. Denn Berlin hatte noch nie den Anspruch, mit anderen Modestädten “mithalten“ zu wollen. Und wir brauchen nirgendwo hin zu schielen. Denn Deutschland hat hervorragende Talente, die eine ganz klare Design-Sprache sprechen, zwei Mal im Jahr fantastische Kollektionen auf den Runway schicken. Designer, die Mode machen, die sich nirgendwo verstecken muss. Daumen hoch für die deutsche Fashion Week und deutsches Design!

Fashion-MeetUp

Gratulation: 10 Jahre Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Fashion-MeetUp #2: Das Fashion-Zelt

Angefangen hat alles am Bebelplatz. Hier stand vor zehn Jahren das erste Fashion-Zelt. Direkt neben der beeindruckenden St. Hedwigs-Kathedrale und dem herrlichen „Hotel de Rome“. Leider musste es von dort wegen diverser Widerstände weichen – ganz abgesehen davon, dass der Platz Unter den Linden hinten und vorne nicht mehr ausreichte. Es folgten diverse neue Stationen auf der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor. Auch hier war es nicht einfach, musste man doch in EM- und WM-Jahren wegen Abbauarbeiten der Fußball-Fan-Meile ins Erika-Hess-Stadion in Wedding weichen.

Willkommen in Mitte – die MBFWB hat ein neues Zuhause

So und nun gibt es pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum einen neuen Standort auf den ich echt sehr gespannt bin. Am 17.1.2017 eröffnet die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin zum ersten Mal ihre Pforten im Kaufhaus Jandorf in Mitte.

Fashion-MeetUp

Neue Location: Kaufhaus Jandorf in Mitte – ich bin gespannt (c) Kaufhaus Jandorf

Fair-Fashion-MeetUp #3: Apropos neue Location: Salonshow

Auch die Salonshow und die Ethical Fashion on Stage, die beiden Runwayshows, die im Rahmen des Greenshowroom stattfinden, warten diesmal mit einer neuen Location auf. Bislang noch auf dem Gelände des Postbahnhof an der Straße der Pariser Kommune untergebracht, ziehen die beiden nachhaltigen Shows in das benachbarte Energieforum am Stralauer Platz um. Auch hier war dringend mehr Platz nötig. Hier freue ich mich wieder auf nachhaltige Designs aus den Kollektionen von u.a. Johanna Riplinger, Lanius, Lanius X Kunert, Studio Elsien Gringhuis und Studio Jux.

Fashion-MeetUp

Diesmal werden die beiden Shows im Energieforum gezeigt

Fair-Fashion-MeetUp #4: Greenshowroom – Fair Fashion Spot No.1

Hier freue ich mich auf der Wiedersehen mit der immer größer werdenden Gruppe großartiger Designer, die ihre Slow-Fashion-Kollektionen präsentieren. Meinen Rückblick der letzten Saison findet hier. Neu dabei: Unter anderen Maria Seifert, deren nachhaltige Kollektionen ich schon lange gespannt beobachte. Begleitet werden die beiden nachhaltigen Messen von einem spannenden Rahmenprogramm mit Vorträgen u.a. zu den Themen transparente Lieferketten und einer Podiumsdiskussion zum Thema Plastik im Wasser und die Rolle der Modeindustrie. Sicherlich auch sehr spannend: Das Thema „ActiveSlow“. Hier zeigen Manufactum und die Modeschule Esmod Berlin eine Auswahl prototypischer Funktionsbekleidung.

Fashion-MeetUp

Nachhaltigkeit ist der wahre Luxus

Fair-Fashion-MeetUp #5: Nicht verpassen – VinoKilo x Berlin Fashion Week

In 18 Events hat Vinokilo mit seinen Pop-up-Events über 35.000 Kleidungsstücken neues Leben eingehaucht. Das Konzept: Vintage-Kilo-Sale + Weinverkostung = Nachhaltigkeit mit viel Freude. Am 18.1. wird es eine Fashionshow (by invitation) in den Spreewerkstätten geben. In den darauf folgenden Tagen finden Installationen statt und am 20.1. könnt Ihr fantastische Vintage-Lieblinge zum Kilo-Preis erstehen. Weitere Infos gibt’s auf Facebook

Fashion-MeetUp

Alt ist das neue Neu: VinoKilo x Berlin Fashion Week

Fair-Fashion-MeetUp #6: Shows, auf die ich mich besonders freue

Julia Leifert zeigt auch diesmal wieder im me collecters room – ich bin ein bekennender Fan der pur-minimalistischen Looks ihres Labels Philomena Zanetti. Ich bin gespannt, was die Wahlberlinerin nach den zarten Sorbetfarben im Sommer nun für die Wintersaison im Gepäck hat. Auch die österreichische Designerin Rebekka Ruetz (Fashion-Zelt Kaufhaus Jandorf) mit ihren raffinierten, heimatinspirierten Looks bleibt seit Jahren ihrem Stil treu ohne auch nur eine Sekunde ermüdend zu sein. Dementsprechend neugierig bin ich, wie sie sich diesmal wieder neu erfindet. Ein besonderes Auge habe ich auch auf Malaikaraiss geworfen, die im Rahmen des Berliner Mode Salon (Humboldt-Forum) zeigen wird. Alle Reviews gibt es wie immer mehr oder weniger zeitnah auf my-GREENstyle.com.

Fashion-MeetUp

Malaika Raiss im Berliner Mode Salon im Juli 2016

Fair-Fashion-MeetUp #7: Der Berliner Mode Salon

Bei einem Rundgang durch die Ausstellungsräume des Berliner Mode Salon im mondänen Kronprinzenpalais Unter den Linden komme ich immer wieder aufs neue nicht aus dem Staunen heraus. Hier versammelt sich die gesamte deutsche Design-Elite und spätestens hier wird einem immer wieder bewusst, was Deutschland für fantastische Designer hat. Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung ist für mich definitiv die kuratierte Gruppenausstellung am 18. Januar 2017. Worauf ich mich besonders freue: Auf alle teilnehmenden Designtalente. Und im Besonderen? Tim Labenda, Lala Berlin, William Fan, Martina Hoermannseder, Nobi Talai… Auch hier gibt es eine zusätzliche Location: Neben dem Kronprinzenpalais und dem Humboldt-Forum im Berliner Schloss werden die Herbst-/Winterkollektionen 2017/18 diesmal auch im ehemaligen Staatsratsgebäude – der heutigen ESMT Berlin – und dem Kaiserlichen Telegraphenamt (u.a. Marina Hoermannseder) gezeigt.

Fashion-MeetUp

Großartige Handwerkskunst von Tim Labenda

Fair-Fashion-MeetUp #8: Fairfashion-MeetUp

Außerdem freue ich mich schon riesig auf zwei Veranstaltungen mit vielen Gleichgesinnten: Im Rahmen der INNATEX-Lounge (für alle, die diese Messe nicht kennen: die INNATEX ist die weltweit größte Messe für nachhaltige Textilien) und eines von fantastisch ambitionierten Fairfashion-Blogger-Kolleginnen initiierten Blogger-Lounge werde ich alte Bekannte und neue Gesichter gleichgesinnter Fairfashion-Fans treffen.

Fashion-MeetUp

Großartig organisiert von meinen Fairfashion-Blogerkolleginnen und VinoKilo

Fashion-MeetUp #9: The Shop @ MBFWB : See-Now-Buy-Now

Was für im vergangenen Herbst schon bei den Schauen von Burberry, Tommy Hilfiger & Co. gesehen haben, kommt jetzt mit der MBFWB auch nach Deutschland. Mit dem neuen See-Now-Buy-Now-Konzept versuchen Designhäuser ihre Kollektionen schneller für das interessierte Publikum zur Verfügung zu stellen. Nahezu in Echtzeit auf Instagram, Live-Streams & Co. auf den Runways gesehen, müssen sich Modebegeisterte immer noch ca. ein halbes Jahr gedulden, bis sie die neuen „Must-Have-Teile“ endlich in den Shops erwerben können. See-Now-Buy-Now verkürzt die Wartezeit (und sorgt dafür, dass der Hype auf den sozialen Medien noch nicht verebbt ist), in dem die Runway-Looks schon kurz nach den Show erhältlich sind.

Neues Consumer-Konzept in Berlin: See-Now-Buy-Now

Entspricht zwar nicht meiner Vorstellung von Slow-Fashion, aber anschauen werde ich mir das Ganze natürlich schon. Herbst-/Winter 2017/18-Teile dieser 14 Designer werden in der Lobby des Kaufhaus Jandorf in Berlin erhältlich sein: Atelier About, Barre Noire, Hien Le, Holy Ghost, Ivanman, Julia Seemann, Malaikaraiss, Michael Sontag, Perret Schaad, Philomena Zanetti, Riani, Steinrohner, Strenesse, Vektor, Vladimir Karaleev. Di bis Do: 9-20 Uhr. Fr 9-19 Uhr

Fashion-MeetUp #10: Internationale Stars – wie wichtig sind die?

Auch das ist immer wieder ein Thema: Die Fashion Week in Berlin hat keine internationalen Stars in den Front Rows. Aber brauchen wir die denn wirklich? Meiner Meinung nach geht es nicht darum, die internationale Prominenz in Scharen nach Berlin zu locken. Klar machen sich die Tilda Swintons, Jessica Albas & Co. gut vor den Kameras. Und ja, die mediale Aufmerksamkeit wächst durch deren Anwesenheit. Aber eigentlich geht es ja um die Mode. Und die steht in Berlin definitiv noch im Mittelpunkt. Hier geht es nicht um so sehr um die endlosen Selbstdarsteller, die auf der Fashionweek-Welle mitschwimmen wollen. Ganz abgesehen davon haben wir in Deutschland eine fantastische Schauspielriege von Emilia Schüle bis Hannah Herzsprung. Wofür brauchen wir Hollywood? Glamour können wir auch alleine!

In diesem Sinne: Daumen hoch für die Fashion Week Berlin. Ich freue mich schon riesig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites