14460 updated post view 813

Viel musste abgesagt werden - aber einige Events haben echte Fashion Statements in Deutschlands neuer Modestadt gesetzt.

ANZEIGE

Nach sechzehn Jahren als Redakteurin bei Modezeitschriften und keine Ahnung wievielen Fashion Weeks war ich gerade zum allerersten Mal auf einer Fashion Week in Frankfurt. Die Messen konnten Pandemiebedingt schon wieder nicht stattfinden. Das verbliebene Programm hat an ausgewählten Orten in der Stadt und digital im FFW Studio  stattgefunden.

Maximal reduziert aber unglaublich inspirierend – Frankfurt Fashion Week

Meine Highlights möchte ich mit Euch teilen. Das war (und ist) der Grund, warum ich vor inzwischen sechs Jahren die ELLE verlassen und diesen Blog und anschließend die GREENSTYLE gegründet habe: Weil ich Euch mitnehmen möchte auf die Veranstaltungen, die nicht öffentlich aber unglaublich inspirierend sind. Weil ich so viele Menschen wie möglich für dieses Thema begeistern möchte. Here we go:

Perspektivwechsel: Neonyt Installation @ Danzig am Platz

Mit der Neonyt Fashion Show (damals noch in Berlin) vor zweieinhalb Jahren hat die Messe Frankfurt ein nachhaltiges Zeichen gesetzt: Die Redakteurinnen der einschlägigen Modemagazine drängten sich begeistert in der ersten Reihe und konnten nicht ganz fassen, dass „öko“ plötzlich zu verdammt angesagtem „eco“ mutiert. Mit outstanding outfits hat Stylistin Claudia Hofmann damals (wie heute) die editorial show zu einem der Highlights der Berlin Fashion Week und zu salonfähiger, High Fashion Magazin tauglicher Mode gestylt. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie happy wir waren, dass Claudia auch zur GREENSTYLE nach München gekommen ist?! Danke dafür, Claudia!

Frankfurt Fashion Week

Neonyt Installation – die Looks © Mario Stumpf, Sascha Priesters

(sustainable) Fashion Statements at its best.

Auf eine klassische Show wurde diesmal aufgrund der aktuellen Umstände verzichtet. Stattdessen wurden die Räumlichkeiten des Danzig am Platz im Frankfurter Eastend für eine Installation genutzt. Inspiriert von den vier Elementen, konzipiert von meiner persönlichen Nachhaltigkeitsikone Magdalena Schaffrin, gestylt von Claudia Hoffmann. Das Ergebnis: einmalige Looks mit Stücken von Independent- und Newcomer-Labels sowie etablierten Marken und Designer*innen-Pieces. Was für diese inspirierende Reise, bei der wir als Besucher auf dem Laufsteg waren und die Models uns dabei beobachtet haben.

Change your perspective und RE:THINK FASHION.

Danke für dieses Happening @ StudioMM4, Magdalena Schaffrin, Konzeption, gestylt von Studio Claudia Hoffmann, organsiert von Neonyt/Messe Frankfurt, unterstützt von Dr. Hauschka.

Frankfurt Stage x Continous Love: Fashionshow by Susumu Ai

Noch am gleichen Abend folgt das zweite Highlight: die Fashionshow der Berliner Brand Susumu Ai. Mit zarten Kirschblüten verzierte Kimonowesten, angedeutete Patchworklooks, zart fließende, herrlich feminine Anzüge, Kurzwesten und Bolerojäckchen in Sashiko-Optik, Splitdresses mit Layering-Andeutungen und kunstvolle Blütenprints in allen erdenklichen Ausführungen und Größen (sogar die Wände des Korridors waren mit Blumen übersäht). Mit einem unerschöpflichen Spiel mit Schnitten, Längen, Volumen, Textilien hat Alisa Menkhaus eine XL-Bandbreite japanischer Designelemente mit zeitgeistigem Stil kombiniert. Und sich damit die Begeisterung der Audience gesichert. Mit tosendem Applaus und Tränen der Rührung beim anschließenden Dinner des Fashion Council Germany (mit fantastischem Essen des Frankfurter Szene Gastronoms und Danzig Hausherrn Simon Horn und seinem Altstadtrestaurant Margarete)…

Continous Love is not only the concept and the name of our show, but also our unconditional aspiration to continue writing our common story. For the love of Japanese craftsmanship, but also the love of every single human.

Frankfurt Fashion Week

Japanisch inspiriert. Zeitgeistg umgesetzt. Die made-to-order Kollektion von SUSUMU Ai © Mario Stumpf, Sascha Priesters

Die Umsetzung des Runway-Debüts war der Gewinn der Frankfurt Stage Ausschreibung des Fashion Council Germany. Mit ihrer – passend zu den Wurzeln des Geschwisterpaars Alisa und Keiho – japanisch inspirierten Kollektion „Continuous Love“ haben die beiden mitten ins Herz getroffen. Optisch, inhaltlich, emotional. Yes, Sustainable Fashion gehört auf die internationalen Runways.

Frankfurt Fashion Week

Danke für den fantastischen Fashion Abend @ Fashion Council Germany

Knowlegde Hub: FashionSustain Frankfurt City Edition

Da ich in Frankfurt war, habe ich mich für eine physische Teilnahme der hybriden Konferenz entschieden. Alles richtig gemacht. Wie großartig, endlich wieder die Community zu treffen, Maike Thalmaier (Unmut / Fashion Revolution Frankfurt), Rebecca Espenschied (ehemals Neonyt, heute German Design Council), Lisa Wagner (save your planet in style), Cynthia Blasberg (Green Knowledge, J’N’C, TM Textile Mitteilungen), Tanja Kliewe-Meyer (Like a Bird) – ganz abgesehen vom großartigen Neonyt Team mit u.a. Laura Schönhardt, Falco Fuchs, Stefan Jacob und natürlich der neuen Neonyt Show Direktorin Bettina Bär mit der ich im Vorfeld ein Interview geführt habe und die dankenswerter Weise meine inspirierend, kurzweilige Tischnachbarin beim Dinner war (im Bild rechts).

Alle Konferenzthemen hier aufzuführen macht wenig Sinn. Nur soviel: Wie immer tiefgehend, Augenöffnend und wichtig zu wissen. Besonders nachhaltig hat mich vor allem das erste Thema von Prof. Maren Urner beschäftigt.

Jeder Gedanke verändert unser Gehirn. Deshalb müssen wir Informationen aktiv konsumieren. Die einige Chance, aus der Negativität rauszukommen, ist bewusstes Handeln.

Frankfurt Fashion Week

Good news: Wir können unser Verhalten ändern. Wie? Das erklärt Prof. Maren Urner auf der Fashionsustain und in ihrem Buch.

Die habilitierte Neurowissenschaftlerin hat auf eine mir bislang fremde, weil maximal verständliche und nachvollziehbare Art über die Attitude-Behaviour-Gap gesprochen. Spoiler: Schuld daran, dass sich zu wenig ändert, obwohl wir alle wissen, dass wir keine andere Wahl haben, wenn wir die Klimakrise abwenden/hinausschieben möchten, ist unser Steinzeitgehirn.

Wir brauchen systemische und individuelle Veränderung. Aber wir müssen uns darauf konzentrieren, was WIR verändern können.

Good news: Wir können etwas ändern, wenn wir unser Mindset anpassen. Ihr Buch „Raus aus der ewigen Dauerkrise“ (Droemer)  ist bestellt. Ein Interview ist angefragt. Und fingers crossed: Wie gerne hätte ich sie im Juli auf der GREENSTYE in Frankfurt dabei… Mehr dazu demnächst
Videos mit Speakern von u.a. von Grüner Knopf und Tchibo findet Ihr hier >>>

Frankfurt Insights: Das war sonst noch los

Bester Kaffee der Stadt: Wackers Kaffee

Hmmmmm. Es duftet, Es schmeckt. Kuchen, Törtchen, kleinigkeiten, lecker belegte Brötchen. Mehr sage ich gar nicht. Ich komme wieder! Kornmarkt 9
Hier gibt es weitere Informationen zu Wackers Kaffee >>>

Frankfurt Fashion Week

Wenn Kaffee, dann hier. Alleine wegen des Bohnenduftes werde ich wiederkommen.

Second Hand Lieblinge in Frankfurt

Am Mittwochnachmittag haben Susanne und ich uns auf eine Erkundungstour durch Frankfurter Second Hand Läden gemacht.

👉🏻 Aschenputtel: Hier gibt es gleich zwei Stores. Den mit den High-Fashion-Designern finde ich eher schwierig – alles ein bisschen zu over the top. Wenn die Teile erst bei mehreren Hundert Euro losgehen reduziert sich der Spaß. Außer es geht nur darum mal ein echtes Chanel-Teil zu berühren. Gegtenüber ist die Preislage allerdings machbar und der Entdeckergeist gerechtfertigt. An der Kleinmarkthalle 11

Apropos Kleinmarkthalle: Bei Frau Schreiber – nicht Vegetarier- und Veganertauglich – gibt’s lecker Woscht. Und zwar warme Gelb- und Fleischwurst mit ordentlich Senf auf dem Pappteller und Weck uff de Hand. Danke, Katja Oswald für diesen Insider-Tipp (alleine das in der Schlange warten war eine Schau, die man nicht missen sollte).

Frankfurt Fashion Week

Nix für Vegetarier. Aber Frau Schreiber ist ein Unikat, das man nicht verpassen sollte (in der Kleinmarkthalle gibt’s auch jede Menge andere Leckereien)

👉🏻 DOB+: Schöne Mischung, faire Preise und kompetent-kurzweilige Unterhaltungen mit Inhaber Carlo haben diesen Laden ganz weit nach oben auf die Empfehlungsliste gekickt (Danke auch dafür, Katja). Brückenstraße 31

👉🏻 Carpe Diem: Die obere Etage haben wir ausführlich durchleuchtet und nach etwa einer Stunde mit einem Hosenanzug und einer Marlenehose aus Wolle verlassen. Die Marlenehose muss ich noch umnähen (meine Beine sind mal wieder zu kurz), dann folgen Bilder. Roßmarkt 12 Steinwegpassage

Am Donnerstag haben wir die Italian Heritage Brand Captain Santors, die uns im November als Aussteller auf die GREENSTYLE @ Biolife in Bozen begleitet hat, im Showroom im B74 besucht und anschließend die Fashion Week offiziell beendet. Nicht ohne mich allerdings noch in jedes einzelne Teil und ganz besonders in die von Hand gehäkelten Stickjacken und den Strickmäntel vom Captain verliebt zu haben (erhältlich ab September 2022).

Frankfurt Fashion Week

Noch mehr über die Frankfurt Fashion Week erfahren. Hop over to FFW Studio

Das FFW Studio ist die digitale Erlebnisplattform der Frankfurt Fashion Week. Hier findet Ihr die Aufzeichnungen von Shows, Webinaren und Talks sowie der Verleihung der MainDesign Awards, der vom Frankfurt Fashion Week‘s offical Power Partner Mainova präsentiert wird. Plus: Hier erlebt ihr spannende Hintergrund-Geschichten rund um Sustainablity und Digitisation von Game Changern.
Jetzt weiterlesen >>>

Immer noch nicht genug Fashion Vibes? Einen noch größeren Einblick bekommt Ihr hier >>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites