6482 updated post view 2727

Fairfashion als Mission - Inez Bjørg David (c) Veronika Natter

ANZEIGE

Der Durchbruch gelang der deutschsprachigen Dänin Inez Bjørg David 2003 mit der Soap „Verbotene Liebe“. Auf der großen Leinwand sahen wir sie zuletzt 2015 in Hape Kerkelings Road-Movie „Ich bin dann mal weg“. Schauspielern ist aber nur eine der Professionen der quirligen Dänin: Neben ihren TV- und Filmrollen betreibt der „Tatort“-Star als Geschäftsführerin das Eco-Living-Portal miwai.com, auf dem sie nachhaltige Fairfashion von u.a. L’Herb Rouge bis Les Racines Du Ciel und Studio Jux für Damen, Herren und Kinder verkauft. Ganz nebenbei ist die zweifache Mutter und bekennende Veganerin Botschafterin des World Future Council und sitzt im Beirat vom Cradle to Cradle e.V. Wie ernst ihr es mit dem Thema Fairfashion ist, ist spätestens bei ihrem neuesten Coup zu sehen: Auf der Internetseite liebernackt.de hat die 34-Jährige getreu dem Slogan „Lieber nackt, als ökologisch inkorrekt“ Videos eingestellt, mit denen sie auf übertriebenen Konsum, übertriebene Produktion auf Kosten von Mensch, Tier, Natur und letztendlich von uns selbst, aufmerksam macht. Ich durfte während der Salonshow auf dem Greenshowroom neben ihr sitzen. Selbstverständlich haben wir ein bisschen über ihren Kleiderschrank, Fairfashion, Naturkosmetik und natürlich über ihre „Nackt-Videos“ unterhalten.

Inez Bjørg David

Mission Fairfashion – Inez Bjørg David (c) Miriam Knickriem

Im Gespräch mit Inez Bjørg David

my-GREENstyle: Du bis Veganerin und betreibst einen Onlineshop mit nachhaltiger Fairfashion. Wann hat die Nachhaltigkeit einen so großen Stellenwert in Deinem Leben eingenommen?
Inez Bjørg David: Eigentlich ist das schon immer ein Thema bei mir gewesen. Früher wollte ich Biologin oder Zoologin werden – auf jeden Fall etwas, was mit der Natur zu tun hat. Aber ein wirklich fixer Bestandteil meines Lebens wurde die Nachhaltigkeit, als ich meine Kinder bekommen habe. Da wird einem einfach einiges bewusster. Man denkt einen Schritt weiter und möchte den Kindern etwas vorleben, was man gut findet.

Mit meinen Kindern ist die Nachhaltigkeit in meinem Leben zu einem festen Bestandteil geworden.

my-GREENstyle: „Lieber nackt, als ökologisch unkorrekt produzierte Kleidung tragen“ – ganz schön mutig, Deine Nackt-Kampagne. Was sagt Dein Mann dazu?
Inez Bjørg David: Es ist eine humorvolle Kampagne, die ein Statement für den fairen Handel ist. Das findet mein Mann super. Ich bin ja schließlich Schauspielerin. Aber der Moment des Drehs war auch für mich ungewohnt. Vor dem Bildschirm sieht man mich ja nicht ganz nackt – vor dem Team war ich es natürlich schon.

my-GREENstyle: Welche Eco-Labels finden wir in Deinem Kleiderschrank?
Inez Bjørg David: Eigentlich findet man alles, was ich im Shop habe, auch in meinem Schrank. Ich versuche inzwischen immer fair und korrekt einzukaufen. Ansonsten habe ich noch Lieblingsstücke aus Second Hand Shops. Aber natürlich habe ich auch noch viele Sachen, die älter sind und dementsprechend nicht meinen heutigen Maßstäben entsprechen. Man ist nicht zu 100 Prozent perfekt und das will und kann auch keiner sein.

Niemand ist zu 100 Prozent perfekt. Das kann man auch gar nicht sein.

my-GREENstyle: Dein Stil in drei Worten?
Inez Bjørg David: Meine Sachen müssen bequem, praktisch und elegant sein – auch wenn ich inzwischen nicht mehr so viel Zeit für elegante Looks habe.

my-GREENstyle: Und wie sieht es mit Naturkosmetik aus?
Inez Bjørg David: Ich benutze sehr, sehr wenig Kosmetik, weil ich das Gefühl auf der Haut nicht mag. Viele Produkte vertrage ich auch durch das tägliche Schminken im Beruf mittlerweile nicht mehr. Das hat meiner Haut nicht gut getan, das war zu viel. Ganz selten benutze ich Produkte von Dr. Hauschka aus der Med-Serie, die speziell für Neurodermitis gemacht ist. Aber auch die verwende ich nur zur Not.

Die Deutschen sind so viel besser als sie denken.

my-GREENstyle: Dänemark ist uns bezüglich der Nachhaltigkeit voraus. Hast Du eine Idee, warum das Thema in Deiner Heimat schon größer ist?
Inez Bjørg David: Bezüglich der Windenergie sind sie weiter, das stimmt. Dort gibt es kein Öl, aber Wind und Meer. Das macht Sinn. Aber das nachhaltige Bewusstsein, so wie ich es in Deutschland kenne, sehe ich dort kaum. Bio-Produkte sind gerade erst in einigen klassischen Supermärkten eingezogen. Gelegentlich findet man Naturkostläden, die den deutschen Reformhäusern entsprechen. Den Bio-Supermarkt, wie wir ihn kennen, gibt es in Dänemark gar nicht. Die Deutschen sind so viel besser, als sie denken!

my-GREENstyle: Dein persönliches Paradies auf Erden?
Inez Bjørg David: Das ist unser Haus auf dem Land in Neurupin.

Vielen Dank für das Gespräch, Inez!

2 thoughts on “Inez Bjørg David – Fairfashion aus Leidenschaft

    • Liebe Corinna, schön, dass Du mein Interview gelesen hast 🙂 Ja, ich war ehrlich gesagt auch etwas überrascht. Auch ich kenne sie noch aus meiner „Verbotenen Liebe“-Phase (die allerdings verdammt lang her ist). Umso begeisterter war ich, als ich gehört habe, was sie alles auf ihrer „Green Mission“ macht. Hat mich mal wieder ermutigt, wenn mann sieht, was andere so alles stemmen… Bist Du eigentlich in Berlin beim Greenshowroom? Würde mich sehr freuen, Dich mal zu treffen. Liebe Grüße,
      *mirjam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites