6563 updated post view 3565

Drei großartige Charity-Projekte. Bild: Sara Nuru x Chaingang

ANZEIGE

Gutes tun #1: Inès de la Fressange x Petit Bateau

Spätestens seit der Veröffentlichung ihres Buch „Parisian Chic: A Style Guide“ ist die französische Modeikone, in aller Munde. Jetzt hat Inès de la Fressange für das französische Traditionsunternehmen Petit Bateau eine Capsule Collection entworfen. Das Gipfeltreffen zweier Ikonen sozusagen. „Petit Bateau ist meine Kindheit. Es ist eine liebgewonnene Marke, die vollkommen zeitlos ist und von Generation zu Generation überdauert,“ begründet das Chanel-Model die Zusammenarbeit. Und damit hat sie wirklich Recht.

Gutes tun

Zeitloser French-Chic für mich und Gutes tun für die Menschenrechte

Ich kaufe auch immer wieder bei Petit Bateau ein. Für meine Kids, für die Kinder von Freunden. Und immer wieder finde auch ich zeitlose Lieblingsstücke (wie mein blau-weißes Marinière). Hier stimmt das Material, die Qualität und der klassische Stil kommt nie aus der Mode.

Inès de la Fressange x Petit Bateau unterstützt die International Federation for Human Rights

So und jetzt gibt es eine très parisienne Capsule Collection mit wie von Hand gemalten Bretonstreifen auf Marinières, Tops, Panties & Co. Die Erlöse der exklusiven Kollektion kommen FIDH, der International Federation for Human Rights zugute. Die Organisation hat sich seit 1992 dem Schutz der Menschenrechte verschrieben. Sie  ermahnt Staaten auf der ganzen Welt, die Richtlinien für Menschenrechte anzunehmen. Mein Lieblingsteil – das Marinière – kostet 79,90 Euro und ist erhältlich über petit-bateau.de

Gutes tun #2: Chaingang x Sara Nuru

Die Münchner Schmuckdesignerin Julia Neumann ist mir in der Vergangenheit immer mal wieder begegnet. Sei es in ihrer Boutique im herrlich ruhigen Innenhof in der Münchner Theatinerstraße. Sei es in Form ihrer tollen Schmuckstücke. Gerade erst habe ich für meine Töchter zwei Freundschaftsbänder bei ihr gekauft. Eines mit einem süßen Schaf. Und das zweite mit einem Hai. Die kommen an Weihnachten unter den Baum und werden – da bin ich mir sicher – dann für eine halbe Ewigkeit nicht mehr abgelegt.

 

Gutes tun

Freundschaftsbänder demonstrieren Solidarität und unterstützen notleidende Menschen in Äthiopien

Und jetzt hat Julia Neumann gemeinsam mit Model Sara Nuru, die seit 2009 als Botschafterin für „Menschen für Menschen“ tätig ist, drei Schmuckteile für Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe entworfen.

Der Erlös der Schmuckstücke von Chaingang x Sara Nuru unterstützt „Menschen für Menschen“

Sara Nuru begleitete für „Menschen für Menschen“ drei Generationen von Frauen in Äthiopien und hat dort mit Enkelin, Mutter und Großmutter gesprochen. Jetzt hat sie gemeinsam mit Julia Neumann zauberhafte Freundschaftsbänder aus Silber bzw. vergoldetem Silber in amharischer Schrift entworfen. Sie bedeuten „Schutz“, „Hoffnung“ und „Träume“. Sie stehen jeweils für eine der Generationen und repräsentieren den Blick der drei Frauengenerationen auf die Welt. Diese drei Begriffe bilden ein unsichtbares Band zwischen den drei Frauengenerationen – und zwischen uns, wenn wir sie tragen und so unsere Solidarität zum Ausdruck bringen. Der Erlös der Schmuckstücke unterstützt ungekürzt die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe, die sich für notleidende Menschen in Äthiopien einsetzt. Lediglich der Materialwert wird vom Erlös abgezogen. Freundschaftsarmbänder „Schutz“, Hoffnung“ und „Träume“ von Chaingang x Sara Nuru, um 29 bzw. 39 Euro. Erhältlich über chaingang.de

Gutes tun #3: TOMS x SOS Kinderdorf

„Egal woher es stammt, jedes Kind hat ein Recht auf eine sichere und fürsorgliche Kindheit.“ Und damit hat Tanja Korn vom SOS-Kinderdorf e.V. recht. SOS-Kinderdorf e.V. engagiert sich seit Jahren für Flüchtlingskinder und ihre Familien, um deren Integration zu fördern. Die Sprache des Landes zu sprechen ist eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Integration. Das amerikanische Unternehmen TOMS sieht das genauso. Und deshalb unterstützt TOMS mit jedem Verkauf eines Schuhs aus seiner Herbst-/Winterkollektion das Projekt „Deutschunterricht für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“.

Gutes tun

Gutes tun mit dem Kauf von Winterschuhen

Ich bin ein bisschen spät dran mit dem Hinweis auf dieses fantastische Projekt, denn es läuft nur noch bis zum 24. Dezember 2016. Aber ein Blick auf die Kollektion lohnt sich in jedem Fall, denn eigentlich hat der Winter ja gerade erst richtig angefangen.

TOMS unterstützt das „SOS Kinderdorf“-Projekt „Deutschunterricht für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“

Eben hat mich eine Freundin angerufen und gefragt, was man einem achtjährigen Mädchen zu Weihnachten schenken kann. Ich hätte da eine Idee: Wie wäre es mit coolen Winterstiefeln oder kuscheligen Hausschuhen? Das Patenkind freut sich und das „TOMS x SOS Kinderdorf“-Projekt wird gleichzeitig auch unterstützt. Gutes tun ist doppelt gut, oder? TOMS spendet jeweils fünf Euro für ein verkauftes Paar Schuhe aus der Herbst-/Winterkollektion. Meinen Lieblingskinderstiefel (um 36 Euro) gibt’s übrigens hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites