15051 updated post view 338

Gut zu wissen: Der Baumwollanbau für ein einziges T-Shirt verbraucht bis zu 2.000 Liter Wasser. Das entspricht der Menge von zehn Badewannen. Quelle: Stoffgeschichten by Engagement Global / AMD München

ANZEIGE

Für uns bedeutet der heutige World Recycling Day, dass wir uns dringend mit Themen wie Wiederverwendung, Circularfashion, Cradle2cradle, Lovedclotheslast und alternativen Konsummodellen beschäftigen müssen. Wir alle.

Die Politik mit entsprechenden Gesetzen, die respektlos produzierende Unternehmen zur Verantwortung ziehen.
Die Medien, die ihrer Informationspflicht nachkommen müssen und über die Zusammenhänge von Mode & Klima aufklären müssen – zu viele Menschen wissen immer noch nichts davon
Die Konsument*innen – das sind wir alle – mit bewussterem Konsum.

World Recycling Day

Unsere Tipps für Konsument*innen zum World Recycling Day

• Kauft so oft wie möglich nur das, was ihr wirklich braucht
• Shoppt in eurem Kleiderschrank, indem ihr kreative Stylings ausprobiert
Tragt eure Kleidungsstücke lange
Kauft gebrauchte Kleidungsstücke
Repariert eure Kleidungsstücke (oder lasst sie reparieren)
• Passt nicht mehr? Lasst eure ehemaligen Lieblingsteile wieder passend machen z.B. bei @changeinto
Kauft Upcyclingmode – Mode, die aus bereits existierenden Materialien gefertigt wurde
• Organisiert eine private Kleidertauschparty mit Freundinnen
#rethinkfashion

Die natürlichen Ressourcen unseres Planeten werden irgendwann, in nicht allzu ferner Zukunft, aufgebraucht sein. Der Earth Overshoot Day – an dem wir Menschen mehr Ressourcen verbraucht haben, als unsere Erde produzieren kann, rückt jedes Jahr weiter nach vorne. 2022 war es der 28. Juli. 1987 fiel der Earth Overshoot Day noch auf den 19. Dezember.

World Recycling Day

Wir verbrauchen mehr als uns zusteht.

Das letzte Jahrzehnt war das Wärmste seitdem Temperaturen aufgezeichnet werden. Die Klimakrise ist nicht mehr zu leugnen. Wir müssen schnell etwas ändern, um zu verhindern, dass die globalen Temperaturen weiter steigen, die Eiskappen schmelzen, die Kontinente in Flammen aufgehen und die Wälder rasch abgeholzt werden. Klingt blöd? Ist sogar richtig Sch****.

Wir müssen dringend darüber nachdenken, was wir wegwerfen – und nicht Verschwendung, sondern Chancen sehen. Wir müssen ins Handeln kommen. Jetzt.

Recycling ist ein wichtiger Bestandteil der Kreislaufwirtschaft und trägt dazu bei, unsere natürlichen Ressourcen, wertvolle Primärressourcen, zu schützen. Jedes Jahr werden durch die sogenannte „siebte Ressource“ (Wertstoffe) über 700 Millionen Tonnen CO2-Emissionen eingespart. Bis 2030 wird es voraussichtlich auf 1 Milliarde Tonnen ansteigen. Zweifellos steht Recycling an vorderster Front, wenn es darum geht, die Zukunft unseres Planeten und der Menschheit zu retten.

Wir unterstützen diesen Tag, um

1. den Staats- und Regierungschefs zu sagen, dass Recycling ein globales Thema ist und ein gemeinsames Konzept für das Recycling dringend erforderlich ist.
2. die Menschen aufzufordern, bei allen Gütern an Ressourcen und nicht an Abfall zu zu denken. It’s not waste until you waste it.

Also: Niemals, niemals und wirklich niemals wegwerfen. Es gibt nahezu immer eine Möglichkeit Textilien weiter zu verwenden. Außer: Ultrabilliger Cheap Shit (sorry!) von Ultrafast Fashion Brands wie @sheinofficial, @sheingermany und @boohoo – dieses Zeug ist oftmals so respektlos billig produziert, dass es nicht mal recycelt werden kann (siehe dazu auch die Trashion Doku von @changingmarkets Foundation). Also: Finger weg von Billigkleidung, die für die Halde produziert wurde. Hier müssen wir ein Zeichen setzen. Mit Kaufboykott.

Marken, die respektvoll produzieren findet ihr in der GREENSTYLE Brand Directory >>>

Die Bilder sind entstanden im Rahmen der Ausstellung „Stoffgeschichten“ von Engagement Global und der AMD Akademie Mode & Design München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites