7930 updated post view 2922

Aus dem Netz gefischt: nachhaltige News

ANZEIGE

Sustainable News #1: Bei najoba.de gibt es jetzt Fashion

Nach Naturkosmetik, Wellness und Ernährung bietet der Online-Shop najoba.de jetzt auch Green Fashion an. Prima für all diejenigen unter uns, die das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich betrachten. Denn wer Naturkosmetik benutzt setzt in den seltensten Fällen auf Fast Fashion. Und diesem Bedürfnis ist das Regensburger Unternehmen najoba.de mit seiner aktuellen Erweiterung nachgekommen.

Fashion & Beauty: Auf najoba.de kommt zusammen, was zusammen gehört

Ab sofort findet man auf der Shopping-Plattform najoba.de Lieblingsstücke von Lanius, Tranquillo, Smitten, Lovjoj, Mandala & Co. Und das ist erst der Anfang. Denn schon ab der kommenden Herbst-/Wintersaison will najoba.de sein Angebot um weitere Slowfashion-Labels erweitern. Daumen hoch dafür, denn dem Konsumenten muss der Zugang zu nachhaltiger Mode so einfach wie möglich gemacht werden. Einfach mal reinschauen auf najoba.de. Hier klicken

Sustainable News #2: Hessnatur schließt die Lücke

Angefangen hat Hessnatur 1976 mit Säuglingsbekleidung. Seit 1991 baut das Butzbacher Unternehmen, 1976 von Heinz und Dorothea Hess gegründet, seine eigene Bio-Baumwolle an. Dann kam eine Damenkollektion dazu. Diese wurde 2016 mit einer neuen Designerin komplett überarbeitet. Chefdesignerin Tanja Hellmuth, vorher bei St. Emilie, hat die Kollektion wunderbar zeitlos ausgerichtet – nachhaltiger Clean Chic sozusagen.

Hessnatur lässt mit einer ausgebauten Kinderkollektion Kinderaugen leuchten

Jetzt wird konsequenterweise das Angebot um voraussichtlich 150 Teile für Kinder erweitert. Wunderbare Naturmaterialien wie Bio-Baumwolle, Wollwalk & Co. wird Kinderherzen höher schlagen lassen. Geplante Größen: 98 bis 164. Meine Töchter werden sich jedenfalls freuen, denn seit einiger Zeit sind sie den bisherigen Hessnatur-Größen entwachsen.

najoba

Lässt Kinderaugen leuchten: Hessnatur vergrößert das Angebot für Kinder

Sustainable News #3: Mud Jeans: Jeanskauf leicht gemacht

Die perfekte Jeans zu finden ist kein einfaches Unterfangen. Und schon gar nicht im Internet. Denn ohne Anprobe findet man sich kaum zurecht. Das holländische Eco-Denim-Label Mud Jeans hat mit seiner smarten Größen-App „Fits Me“ jetzt Abhilfe geschaffen. Das Russische Roulette beim Jeanskauf hat ein Ende.

Size-App „Fits ME“: Genauso nachhaltig wie das Gesamtkonzept

Das ist nicht nur praktisch, sondern dank reduzierter Transportwege durch perfekte Käufe ebenso nachhaltig wie das Gesamtkonzept (Lease-Konzept, Recycling & Co – hier gibt’s das Labelporträt) von Mud Jeans. Neben jedem Jeansmodell findet der User ein kleines Icon. Tippt man dort seine Körpergröße, Gewicht, Alter und einige wenige Spezifikationen zu den eigenen Körperproportionen ein, wird einem die perfekte Jeans-Größe vorgeschlagen. Klingt gut? Ist Nachhaltigkeit in Perfektion. Gleich ausprobieren

najoba

Nie mehr die falsche Größe kaufen mit Fits Me von Mud Jeans

Sustainable News #4: Matt & Nat ist „Vegan Brand oft the Year“

Seit 1995 produziert das kanadische Accessoire-Label Matt & Nat Handtaschen und Rucksäcke ausschließlich mit veganen Materialen. Seit der Herbst-/Winterkollektion wurde das Angebot zur Freude der XL-Fangemeinde um fantastische Schuhe erweitert. Die Konsequenz der Kanadier wurde jetzt von Fashion Net belohnt. Denn der zum zweiten Mal verliehene Preis für die „Vegan Brand oft the Year“ ging diesmal direkt nach Kanada.

Ausgezeichnet für seine Konsequenz – Matt & Nat

Gut zu wissen: Neben seinem konsequenten Verzicht auf die Verwendung tierischer Materialien engagiert sich Matt & Nat für soziale Projekte und unterstützt mit smarten Charity-Aktionen verschiedene Hilfsorganisationen. So wie beispielsweise mit der „Hope-Bag“ (die ich von meiner Familie zu Weihnachten bekommen habe). Der gesamte Umsatz wurde gespendet. Für wen? Das konnte der Käufer entscheiden. Inspirieren lassen

najoba

Ausgezeichnet: das vegane Label Matt & Nat

Non-sustainable news: H&M-Gruppe launcht neue Linie – Arket

Leider keine nachhaltige News, aber meiner Meinung nach ein wichtiges Thema. Denn: Die Fast-Fashion-Gruppe H&M launcht ein neues Label. Neben COS, & Other Stories, Weekday, Monki und natürlich H&M wird noch diesen Herbst Arket mit einem ersten Shop auf der Londoner Regent Street und einem Online-Shop an den Start gehen. 18 weitere europäische Länder werden folgen.

#whomademyclothes @arket?

Preislich sollen die Arket-Kollektionen leicht über den gewohnten H&M-Preisen (39 bis 115 Euro) liegen. Das legt natürlich die Vermutung nahe, dass die Produktionsbedingen sich nicht deutlich unterscheiden werden und die Nachhaltigkeit voraussichtlich keine vordergründige Rolle spielen wird. Dementsprechend sollte man jetzt schon mal die Frage stellen: #whomademyclothes @H&M? Seid Ihr dabei?

najoba

Eine wichtige Frage: #whomademyclothes

2 thoughts on “News – najoba.de, Mud Jeans, Matt & Nat, Hessnatur

  1. najoba sorgt leider aktuell im negativen Sinne für Aufsehen. Seit der Umwandlung des Online Shops zum Club hat sich eine Vielzahl an Neu- und Bestandskund*innen in einer ungewollten Mitgliedschaft im Wert von 59€ wiedergefunden und eine Beschwerdewelle im Netz ausgelöst.

    Seit November 2018 führt eine einmalige Produktbestellung bei najoba.de automatisch zu einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft. Mit getätigtem Kauf beginnt eine 28-tägige Testphase, die sich in eine kostenpflichtige Mitgliedschaft mit direkt fälligem Jahresbeitrag verlängert, wenn sie nicht innerhalb von 28 Tagen gekündigt wird. Alles schön und gut, NUR: der Anzahl öffentlicher Kundenbeschwerden (Dunkelziffer ungewollter najoba-Club-Mitglieder wohl weitaus höher) ist zu entnehmen, dass im Bestellprozess nicht ausreichend über den automatischen Abschluss einer Mitgliedschaft beim Kauf aufgeklärt wird. Die Rechtsgültigkeit des Vorgehens ist fragwürdig und der gewünschte Kundenbindungseffekt deutlich verfehlt.

    Schade das najoba selbst nicht an ihre angebotenen Produkte und Leistungen zu glauben scheint, sonst hätten sie es nicht nötig sich Kund*innen ungewollte Mitgliedschaften aufzuzwingen.
    Lässt nur hoffen dass najoba sich der Wichtigkeit von Kundenzufriedenheit für Ihren Unternehmenserfolg bewusst wird und eine öffentlichkeitswirksame Entschädigung folgt…

    Die Kundenmeinungen sprechen für sich.
    https://verbraucherschutz.de/ungewollte-mitgliedschaft-bei-najoba-de/
    https://verbraucherschutz.de/najoba-de-kauf-nur-mit-kostenpflichtiger-mitgliedschaft/
    https://de.trustpilot.com/review/najoba.de?languages=de&stars=1
    https://www.trustedshops.de/bewertung/info_XE194C825B95FE2D067C89B14D0F27321.html (Negative Bewertungen)
    https://www.facebook.com/najoba.de/?tn-str=k*F (Kommentare der letzten Posts)
    Jeder Kauf = Abo für 59€

    Ich rate allen von einer Bestellung bei najoba ab, die keine kostenpflichtige Club-Mitgliedschaft im Wert von 59€ (Jahresbeitrag) eingehen möchten.
    Schon ein einmaliger Kauf resultiert in einer automatischen Mitgliedschaft (Abo), von der die meisten Kund*innen erst bei der Abbuchung des Jahresbetrags erfahren. Laut najoba sind zu diesem Zeitpunkt Kündigungs- und Widerrufsfrist bereits abgelaufen. Der Anzahl öffentlicher Kundenbeschwerden (Dunkelziffer ungewollter najoba-Club-Mitglieder wohl weitaus höher) ist zu entnehmen, dass im Bestellprozess nicht ausreichend über den automatischen Abschluss einer Mitgliedschaft beim Kauf aufgeklärt wird. Die Rechtsgültigkeit des Vorgehens ist fragwürdig und der gewünschte Kundenbindungseffekt deutlich verfehlt.

    Schade das najoba selbst nicht an ihre angebotenen Produkte und Leistungen zu glauben scheint, sonst hätten sie es nicht nötig sich Mitgliedschaften zu erschleichen und ungewollte Mitglieder festzuhalten.
    Lässt nur hoffen dass najoba sich der Wichtigkeit von Kundenzufriedenheit für Ihren Unternehmenserfolg bewusst wird und eine öffentlichkeitswirksame Entschädigung folgt…

    Die Kundenmeinungen sprechen für sich.
    https://verbraucherschutz.de/ungewollte-mitgliedschaft-bei-najoba-de/
    https://verbraucherschutz.de/najoba-de-kauf-nur-mit-kostenpflichtiger-mitgliedschaft/
    https://de.trustpilot.com/review/najoba.de?languages=de&stars=1
    https://www.trustedshops.de/bewertung/info_XE194C825B95FE2D067C89B14D0F27321.html (negative Bewertungen)
    https://www.facebook.com/najoba.de/?tn-str=k*F (Kommentare der letzten Posts)

    • Liebe Valentina, herzlichen Dank für deinen ausführlichen Kommentar zu der Umwandlung des Najoba-Shops in einen Shopping-Club. Tatsächlich ist das eine gravierende Veränderung, die sich für den Kunden nicht auf den ersten Blick erschließt. Einen Bestellvorgang habe ich persönlich nicht durchgeführt, so dass ich nicht beurteilen kann, ob man bei diesem Vorgang auf die Mitgliedschaft zum Preis von 4,90 Euro/Monat hingewiesen wird. Bei den FAQ https://www.najoba.de/Kundenservice# habe ich einen entsprechenden Hinweis gefunden, der jedoch deutlicher kommuniziert werden könnte, wie das bei anderen Shopping-Clubs der Fall ist. Inwiefern hat sich denn Najoba dazu geäußert? Herzliche Grüße, *mirjam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites