9582 updated post view 1231

Ich engagiere mich für faire Fashion. Und was soll ich sagen? Es fühlt sich großartig an!

ANZEIGE

Mein Vater hat mir einige Leitsätze mit auf den Weg gegeben. Einer davon lautet „nicht reden sondern machen“. Den habe ich inzwischen so verinnerlicht, dass es für mich ganz selbstverständlich geworden ist, nicht nur meine Meinung zu sagen und dafür einzustehen. Ich versuche auch immer wieder meine Komfortzone zu verlassen und Dinge anzuschieben. Etwas in Bewegung zu setzen.

Stand up

Engagement ist anstrengend – und gibt gleichzeitig so viel Energie!

Mein Motto: Nicht reden sondern machen. Danke, Papa!

Mit Engagement. Mit Begeisterung. Und mit Energie, die zwar gelegentlich auszugehen droht, die man aber auch aus diesen Themen schöpfen kann. Alles ist besser als nichts zu tun. Zu schweigen. Einfach nur Ja zu sagen, weil nein zu unbequem wäre. Jammern und trotzdem nichts unternehmen. Ganz unbefriedigend. Deswegen behaupte ich: Es lohnt sich aufzustehen. Einfach machen. Themen, für die man sich einsetzen kann gibt’s schließlich genug. In diesem Sinne: Stand up!

STAND UP – Peppermynta x Waterkoog

Umso großartiger, dass die beiden Peppermynta-Macherinnen Lesley und Fenja gemeinsame Sache mit dem norddeutschen Eco-Label Waterkoog, das sich für Wassersport begeistert und fantastische Fair-Fashion-Basics herstellt, gemacht haben. Daraus entstanden ist nicht nur dieses fantastische Statement-Shirt. Die Nordlichter haben mit STAND UP eine ganze Kampagne gestartet, die dazu aufruft, sich für etwas zu engagieren, was einem am Herzen liegt. Ziemlich prima und nebenbei auch maximal inspirierend. Auf standupsummer.de findet Ihr engagierte Mitstreiter.

Stand up

Das STAND UP T-Shirt macht mich sehr, sehr stolz!

Ihr wollt dabei sein? Dann holt Euch das Statement-Shirt und Stand up!

Ach ja: Das STAND UP Shirt fühlt sich übrigens fantastisch an. Nicht nur physisch. Es macht mich beim Tragen auch immer ein bisschen stolz. Du willst auch eins? Die heiß begehrten Biobaumwoll-Lieblinge gibt’s für 29 Euro hier Und mit jedem Kauf gehen fünf Euro an die Hamburger Wasserinitiative Viva con Agua

Stand up – #letschangethatfashiongame

Ich habe mein Anliegen auf das mitgelieferte Papp-Schild geschrieben. Fair Fashion steht da nun. Gerne hätte auch noch Dinge wie „weniger Plastik“, „saubere Ozeane“, „Toleranz & Respekt“ dazugekrakelt. Es gibt einfach so viel für was sich das Aufstehen lohnt. Aber ich denke der Bereich Fair Fashion ist derjenige für den ich mich aktuell am stärkesten engagiere. Stark mache. Und für so viele andere Themen stehen auch meine wunderbaren Blogger-Kollegen auf.

STAND UP – Du bist nicht allein!

Und was soll ich sagen? Es tut so gut, sich für etwas einzusetzen. Auch wenn man selbst nur ein ganz kleines Schräubchen im System ist. Aber dort sind noch so viele andere Schräubchen. Einige davon durfte ich inzwischen kennen lernen. Lauter Lieblingsmenschen, die sich so für eine Sache begeistern, dass sie andere damit anstecken. Ob das die wunderbaren #FairFashionForward–Mädels in unserer Münchner Blogger-Gruppe sind oder die Fashion Changer in Berlin.

Gemeinsam kann man sogar etwas bewegen

Oder die fantastischen Fair-Fashion-Designer, die mit ihren nachhaltigen Kollektionen die Welt ein bisschen besser machen. Und die engagierten Green-Blogger, die sich mit maximaler Hingabe ihren Themen widmen. Gemeinsam macht es nicht nur noch mehr Spaß. Gemeinsam kann man sogar etwas bewegen.

Hier stehe ich mit meinem 1,54m großen Körper, mit dem ich seit 35 Jahren durch dick und dünn gehe. Der mittlerweile einige Narben, Falten und auch Speckröllchen zu verzeichnen hat. Der mich durch viele Jobs, Prüfungen und Parties powerte. Der mir meine gesunde Tochter schenkte und sie ein Jahr nährte. Mein wundervoller Körper, auf dem ich nix mehr kommen lassen möchte. Und ich wünsche mir für alle Menschen da draußen, dass auch sie mit ihrem Körper und dem Körper ihrer Mitmenschen im Reinen sind. Hier bin ich also und stehe auf für mehr BODYPOSITIVITY und BODYDIVERSITY. Keine Vergleiche, kein Genörgel, keine Maßstäbe. Ich stehe auf für eine Gesellschaft, in der die Individualität unserer Körper mehr geschätzt wird. Gemeinsam mit dem Hamburger Surfwear Label @waterkoog ruft @peppermynta_mag dazu auf diesen Sommer aufzustehen. Für deine Werte, für deine Leidenschaft, für das, was dich bewegt! Für was stehst du auf? ✊🏼 Christin [bald auch mehr dazu im Mag!] . . . #standupsummer #waterkoog #peppermynta_mag #standup #notanotherwoman #selfloveclub #eliminatebodyhate #bodypositivity #bodydiversity #bodyimagemovement #allbodiesaregoodbodies #bodypositive #selflove #stopbodyshaming #loveyourself #lovetheskinyourein #girlpower #selbstliebe #kleinaberoho #embraceyourbody #nohate #justlove

A post shared by NOT ANOTHER WOMAN MAG (@notanotherwomanmag) on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites