474 updated post view 3022

Lieblingsjeans mit gutem Gewissen - goodsociety

ANZEIGE

Label: goodsociety
Managing Director: Dietrich Weigel
Gründungsjahr: 2007
Gründungsort: USA, seit 2012 in Hamburg

Be good to yourself! Sei gut zu Dir und tu etwas Gutes!

Story:
Die Denimmarke goodsociety hat schon früh erkannt, dass nachhaltiger Lifestyle und soziale Verantwortung in Verbindung mit Mode funktionieren kann. Das 2007 in den USA gegründete und seit 2012 in Deutschland angesiedelte Label setzt auf organische Premiumprodukte in Verbindung mit einem ganzheitlichen Ansatz. Dietrich Weigel, Managing Director bei goodsociety, hat in seiner Karriere mit zahlreichen Premiumlabels gearbeitet und bringt seine Erfahrung in das ecofriendly-Label ein. Die Umsetzung ist gelungen und hat dem Label eine PETA-Zertifizierung eingebracht.

Lieblingsstück:
High Waist Straight Jeans, Raw one Wash (um 129 €)

goodsociety

Hier stimmt einfach alles – goodsociety. Links unten: Dietrich Weigel

Nachhaltigkeit bei goodsociety

Für das Denim verwendet goodsociety ausschließlich biologisch angebaute Baumwolle, die nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert ist. Genetisch modifizierte und pestizid-intensive Baumwolle ist bei goodsociety hier kein Thema. Waschungen funktionieren mit Chlor sehr unkompliziert, hinterlassen aber einen großen Schaden an der Umwelt. Dennoch hat sich goodsociety auf die Fahnen geschrieben, vollständig darauf zu verzichten und setzt stattdessen umweltverträgliches Ozon ein, um seine Kollektionen mit interessanten Waschungen zu veredeln. Zukunftsweisende Laserverfahren und aufwändige Handarbeit kommen beim Used-Look zum Einsatz.

Waschungen werden umweltfreundlich mit Ozon dirchgeführt

Die gesamte Weiterverarbeitung des Rohstoffs, von der Garnherstellung bis zum fertigen Stoff und der finalen Veredelung, findet in Italien , in einem Unternehmen statt, das zu 70 Prozent CO2-Neutral produziert. Das Unternehmen nimmt an der Greenpeace Detox-Kampagne teil und verzichtet als erstes Unternehmen weltweit darauf, die Textilien mit als giftig eingestuften Produkten durchzuführen. Die Produktion in Italien reduziert zum einen die Transportwege, zum anderen können die Produktionsprozesse besser überwacht werden. Der Wasserverbrauch ist weitgehend minimiert und findet in einer wasserreichen Gegend Italiens statt. Knöpfe, Etiketten & Co. werden weitestgehend aus recycelten Materialien hergestellt. Um den CO2-Footprint auszugleichen unterstützt das Unternehmen das Umweltschutzunternehmen Treedom, bei der Wiederaufforstung von Waldbeständen. Gut zu wissen: Alle verwendeten Materialien sind vegan.

Soziale Verantwortung:
Soziale Verantwortung wird hier ganzheitlich betrachtet. Auch die Partner in Indien, Pakistan und der Türkei haben sich verpflichtet auf die Umwelt und die Mitarbeiter zu achten. 25 Prozent des Gewinns werden in die SA-Foundation investiert, die sexuell versklavte Frauen und Mädchen unterstützt.

Preisbeispiele:
Shorts um 125 €, Jeans um 155 €, Jeanshemd um 255 €

Womens Shirt Jacket - Cloud, um 255 Euro

Womens Shirt Jacket - Cloud, um 255 Euro

Womens Bootcut Jeans - Kyanos, about 149 Euro

Womens Bootcut Jeans - Kyanos, about 149 Euro

Womens Tapered Jeans - Herringbone, 159 Euro

Womens Tapered Jeans - Herringbone, 159 Euro

Mehr von goodsociety gibt’s hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites