7938 updated post view 3665

Im Living Room findet jeder seinen Lieblingsplatz

ANZEIGE

Statt Einzuchecken habe ich erst mal die Emma inspiziert. Das ist der hoteleigene Tante Emmaladen. Pardon Store. Hier gibt es regional produzierte Köstlichkeiten von Tomatensuppe bis eingelegte Birnen in Mehrweggläsern, Legosteine aus Holz, Bambuszahnbürsten… Ach ja, ich wollte ja einchecken. Ganz vergessen… Und genau darum geht es hier. Abschalten, ausatmen, durchatmen. Nein, das Soulmade ist kein klassisches Wellnesshotel mit Spa-Bereich. Das Soulmade ist ein nachhaltiges Longstay-Hotel mit ausgeprägtem Entschleunigungsgedanken. Und vereint damit auf ganz neue art und Weise zwei zeitgeistige Strömungen. Das Wohnen auf Zeit und das wachsende Interesse an nachhaltigen Konzepten.

Soulmade

Alles frisch – köstliche Suppen im Hotel-Store Emma

Und nachhaltig ist das Soulmade in Garching bei München definitiv.

Bevor ich aufs Zimmer gehe, zieht mich der Living Room (wie die Lobby hier heißt), magisch an. Hier flackern Kerzen. Hier sitzen Leute. Wie in einer gemütlichen Bar in der Stadt. Ein Kamin knistert. Sanduhren, Apothekergläser, Schreibmaschinen – die teilweise skurrilen Utensilien, die die deckenhohen Bücherregale füllen wurden nicht etwa von einem Dekorateur wahllos ins Regal gestellt. Viele Stücke stammen aus dem privaten Besitz des Inhabers. Oder wurden von ihm auf verschiedenen Flohmärkten zusammengetragen. Hier, im Herzstück des Hauses, gibt es lauschige Ecken für diejenigen, die sich zurückziehen wollen. Sofalandschaften, für andere, die Kontakt suchen. Hier wird gechillt, in den Coworking-Bereichen gearbeitet, gegessen. Jeder findet seinen Platz.

Soulmade

Ein knisternder Kamin, flackernde Kerzen und jede Menge Lieblingsplätze finden sich im Living Room

Ungezwungen, natürlich, authentisch – willkommen zu Hause

Warum diese Lobby so aktiv genutzt wird? Hotelgäste und Gäste aus der Nachbarschaft wissen die exquisite Auswahl an der Bar und die kulinarischen Köstlichkeiten auf der Karte zu schätzen. Viele plaudern mit den Hosts. Denn die sind hier definitiv mehr, als reine Servicekräfte. Klar, sie bringen die wilden Drinks (ich sage nur „Affengeil“ – unbedingt ausprobieren!) und kühles Bier. Aber sie leben und lieben das Soulmade genauso wie die Gäste. Und das merkt man. Man kennt sich. Schließlich bleiben die Gäste hier lange und die Nachbarn sind sowieso vor Ort. Apropos Nachbarn: Wenn das Soulmade zu seinen Burgerlicious Beats mit „fettem Sound und feinsten Burgern“ ruft, folgt die Nachbarschaft regelmäßig.

Soulmade

Klein und super smart – die Kitchenette im Zimmer

Nachhaltig wohnen mit ganz viel Seele

Die Flure sind herrlich zurückhaltend. Auch in den Zimmern, den 139 Baumhäusern, wie Hotelinhaber Thomas Schlereth, seine Zimmer gerne nennt, wird man nicht von Kunst „belästigt“. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Und wenn man über mehrere Wochen von den Augen einer Aktdame verfolgt wird, tosende Wellen an der Wand brechen oder das immergleiche Obst in Form eines Stillebens an der Wand prangt, kann einem das schon mal lästig werden. Stattdessen betritt man einen herrlich entspannten, in naturfarben gehaltenen Raum aus duftendem Holz. Und ist im Handumdrehen angekommen. Und runtergekommen.

Soulmade

Klar, reduziert und einfach herrlich unaufdringlich

Schlafen wie im 7. Himmel – Vollholzbetten und Naturmatratzen

Schlafen wie auf einem kuscheligen Bett aus Moos – so wurde mir die Schlafqualität angekündigt. Da ich in meinem eigenen Zuhause die beste Matratze der Welt habe, bin ich tatsächlich immer ziemlich skeptisch, wenn mir jemand erzählt, dass er eine fantastische Matratze im Angebot hätte. Umso gespannter war ich auf meine Nacht in den Vollholzbetten mit Naturmatratzen aus Österreich. Mein Fazit: Ich habe wirklich wunderbar geschlafen. Fast, aber auch nur fast so gut wie zu Hause. Das allerdings ist aus meinem Munde ein XL-Lob!

Soulmade

Guten Morgen! Auf den Naturmatratzen schläft man wie im 7. Himmelauf einem Bett aus Moos

Mit allen Sinnen genießen: Wohlfühlen bis in die Zehenspitzen

Eine kleine Fußreflexzonenmassage im Barefoot-Pocket-Park mit stimulierenden Isarkieseln und Kneippstation, eine Runde Tai Chi in der japanisch inspirierten Parkanlage oder eine Runde auspowern im Pavigym, wo man nach neuesten Trainingsmethoden seine tatsächliche Leistungsfähigkeit steigern kann – im Soulmade findet jeder die für ihn geeignete Art seine Wohlfühl-Momente optimal auszukosten.

Das nachhaltige Soulmade-Konzept

So ein Haus entsteht nicht einfach so. Hier war jemand am Werk, der weiß, was er will. Und im Falle des Soulmade ist die gebündelte Erfahrung und die Liebe zur Nachhaltigkeit von Inhaber Thomas Schlereth. Inspiriert zu diesem einmaligen Holz-Hotel wurde er von seinem kleinen Sohn, der sich Gedanken um die Umwelt machte. Ansporn genug für Thomas Schlereth seinen Plan für ein nachhaltiges Hotel, das er noch während seines Innenarchitekturstudiums entworfen hatte, wieder aus der Schreibtischschublade zu holen und Realität werden zu lassen.

Soulmade

Willkommen im home away frome home

1000 Bäume aus heimischer Forstwirtschaft wurden für den Bau benötigt. 2000 Bäume wurden im tropischen Regenwald neu angepflanzt.

Hier geht es übrigens nicht nur um das Schonen von Ressourcen im laufenden Betrieb. Dank smarter Prozessoptimierung und der Vorfertigung der Module in der Fabrik können Nachfolgehotels in nur 12 Monaten entstehen. Maximal ressourcensparend und durch die verkürzte Bauzeit nervenschonend für die Nachbarschaft. Das klang so spannend, dass ich mir das beim nächsten Bau unbedingt ansehen möchte. Nicht, weil ich plötzlich  Bob-der-Baumeister-Fan geworden bin. Sondern weil mich Thomas Schlereth mit seinem nachhaltigen Bauprojekt wirklich neugierig gemacht hat… Und das wird schon bald der Fall sein, denn weitere Grundstücke werden bereits gesucht. Schließlich sollen ja möglichst viele Menschen in den „Zuhause nur woanders“-Genuss des Soulmade kommen.

Soulmade

Coffee-Adicts mahlen sich den ersten Kaffee des Tages im Zimmer

Preise im Soulmade

Die Zimmer sind in als Business Suite und Junior Suite buchbar. Jeweils mit voll ausgestatteter Kitchenette. Hat man allerdings erst mal den Burger etc. im Living Room probiert, wird man voraussichtlich während des gesamten Aufenthaltes nicht mehr selber kochen wollen. Business Suite – 1 bis 6 Übernachtungen ab 99 Euro, 7 bis 14 Übernachtungen ab 85 Euro, ab 15 Übernachtungen 75 Euro, ab 30 Übernachtungen 65 Euro + 8,50 Euro Frühstück. Junior Suite – 1 bis 6 Übernachtungen ab 129 Euro, 7 bis 14 Übernachtungen ab 125 Euro, ab 15 Übernachtungen 115 Euro, ab 30 Übernachtungen 99 Euro + 8,50 Euro Frühstück

Soulmade, Mühlfeldweg 46, 85748 Garching bei München, soulmadehotels.com

 

Soulmade

Herzlichen Dank an die Inhaber des Soulmade in Garching bei München für die großartige Organisation meines Aufenthaltes, an das tolle Team für die entspannten Stunden, für die fantastische Bewirtung und für die vielen spannenden Fakten, die ich aus dem Hotel mit nach Hause genommen habe. Weitere Informationen zum Soulmade gibt’s hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites