2136 updated post view 4157

Fair á Couture: Ich liebe pure, raffinierte Schnitte

ANZEIGE

Traumhafte Designs, die unserer Individualität Ausdruck verleihen, unsere Persönlichkeit unterstreichen – Mode ist wunderschön. Ich habe 16 Jahre als Redakteurin bei Hochglanzmagazinen gearbeitet und mich deswegen über meine private Modeleidenschaft hinaus mit dem Thema Fashion sehr intensiv beschäftigt. Irgendwann habe mich gefragt, wie sich meine Modebegeisterung und mein Gewissen vereinbaren lassen. Ich habe recherchiert und entdecke seit dem täglich fantastische Eco-Labels, die fair und nachhaltig produzieren und trotzdem meinen Anspruch an hochwertige Verarbeitung und herausragende Designs erfüllen. Was im Slow-Fashion-Bereich alles möglich ist, hat mich unglaublich beeindruckt. Diese Begeisterung für nachhaltige Lieblingsstücke und die großartigen Initiativen fantastischer Eco-Labels haben dazu geführt, dass ich Anfang des Jahres my-GREENstyle.com ins Netz gestellt habe.

Seither habe ich nur noch nachhaltige Kleidungsstücke gekauft, die ich mit meinen “alten“ Lieblingsteilen kombiniere. Und ich vermisse nichts. Im Gegenteil. Meine neuen Lieblinge können eine eigene, gute Geschichte erzählen. Z.B. mit einem QR-Code, dank dem die gesamte Produktionskette zurückverfolgt werden kann, mit Design-Experiences und Bildungsinitiativen wie beim deutschen Label Abury, der persönlichen Beziehung zum Textilarbeiter (“My Nepali Tailor is a Rockstar“ – Studio Jux) oder der Tatsache, dass die neue Lieblingsjeans verträglich für Mensch und Umwelt hergestellt wurde wie beim Hamburger Eco-Denimlabel goodsociety. Einige großartige Geschichten erzähle ich hier. Und viele großartige Geschichten werden noch kommen. It’s time for a #WardrobeRevolution

#WardrobeRevolution: Fair à Couture – pure, clean, minimalistic!

#WardrobeRevolution: Fair á Couture

Fair á Couture: Ich liebe pure, raffinierte Schnitte

Wie kann man den Frühling besser begrüßen, als mit blütenzarten Puderfarben (Pantonefarbe des Jahres: Rose Quartz!). Um die etwas winterweißen Beine zu verstecken, habe ich mich heute nochmal für die Legging-Variante entschieden. In Zukunft gibt es das Shirtdress hoffentlich aber nur noch ohne Beinkleid. Hier also mein cleaner Springlook aus wenigen, perfekt geschnittene Teilen. Allesamt von deutschen Eco-Labels!

Blousonjacke von hessnatur: Für mich ist das schwäbische Eco-Unternehmen der Durchstarter des Jahres. Mit neuer Designerin und radikalem Kurswechsel gibt es bei hessnatur ab sofort puristische Schnitte in gedeckten Farben. Einfach echte Lieblingsstücke. Und das ganze GOTS-zertifiziert und nach den Richtlinien der Fair Wear Foundation produziert. Die puderzarte Blousonjacke (aus reiner Bio-Baumwolle) mit dem tollen Turtleneck-Kragen ist übrigens – für alle, die genauso begeistert sind wie ich – im Sale und kostet statt 249 € gerade nur 179 €. Hier kaufen

#WardrobeRevolution: Fair á Couture

#WardrobeRevolution: Fair à Couture

Shirtkleid von Jan ‘n June: Die Senkrechtstarter 2015, denn die beiden Hamburgerinnen von Jan ‘n June wurden nicht nur mit dem PETA “Fashion Award 2015“ ausgezeichnet. Sie haben mit großartigen, cleanen Kollektionen nachgelegt. Das Shirtkleid ‘Emma‘ aus der Supergirl-Kollektion ist ein raffiniert-puristisches Basic in jeder Garderobe. Von sportlich bis elegant macht es easy die ganze Styling-Bandbreite mit und ist – wie die restliche Kollektion natürlich auch – ganz nebenbei tier- und umweltfreundlich aus 100 Prozent Organic Cotton hergestellt. Auch haben? Shirtkleid von Jan ‘n June, um 130 €. Hier kaufen

Tasche von Nine to Five: Der aufmerksame Leser hat’s sicherlich bemerkt. Seit sich die unglaublich vielseitige, bildschöne Boho Clutch der Hamburger Accessoire-Designerin Sandra Schittkowski aka Nine to Five in meinem Besitz befindet, weicht sie nicht mehr von meiner Seite. Mit Schultergurt als Crossbody-Bag (unglaublich wichtig für mich als Zwillingsmutter), Henkel ab – und schwupps, eine Clutch. Hab ich schon erwähnt, dass sie auch als Laptoptasche (bis 13 Zoll) funktioniert? Neben der Tatsache, dass sie aus pflanzlich gefärbtem Kalbsleder mit Lachslederdetails gefertigt ist, ist sie schon allein wegen ihrer Multifunktionalität unfassbar nachhaltig – eine Tasche, drei Funktionen. Was braucht man mehr? Boho Clutch #angel black salmon von Nine to Five, um 129 €. Hier kaufen

Birkenstocks (alt), Sonnenbrille (alt), Legging (alt)

Lust auf weitere my-GREENstyle-Looks? Hier klicken

Unter wer macht mit bei der #WardrobeRevolution?

01.04. Anna und Esther vom Kunstkinder Mag | 02.04. Larissa von Larytales | 03.04. Anna von Annanikabu | 04.04. Anni von Fashion Fika | 05.04. Vreni von Jäckle & Hösle | 06.04. Mirjam von my-GREENstyle | 07.04. Julia von Schrift und Herz | 08.04. Mari von maridalor | 09.04. Justine von Justine kept calm and went vegan |  10.04. Corinna von Kissen und Karma | 11.04. Kim von Kim goes Öko | 12.04. Marisa von My fair Ladies | 13.04. Bina von Stryletz | 14.04. Julia und Anna von subvoyage | 15.04. Frauke von Ekulele | 16.04. Feli von Felitales | 17.04. Amina von Grasgrün & Himmelblau | 18.04. Franziska von Veggie Love | 19.04. Sabrina von Today is… | 20.04. Barbara von Gretchens Fragen | 21.04. Chrisi von Madame Chrisi | 22.04. Mia von Helilahey | 23.04. Julia und Agnes Pauline vom Nice to have Mag | und am 24.04. Lisa von at/least

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites