1784 updated post view 2454

Nachhaltigkeit und Ästhetik in Perfektion: ALINASCHUERFELD

ANZEIGE

Label: ALINASCHUERFELD
Gegründet: 2009
Designerin: Alina Schürfeld
Firmensitz: Hamburg

Statement-Stücke für moderne Meinungsmacherinnen

Die Story von ALINASCHUERFELD

Alinaschuerfeld

Alina Schürfeld

 

Ästhetisch ansprechende Schuhe und Taschen muss man doch auch umweltfreundlich und ethisch korrekt herstellen können. Dachte sich Alina Schürfeld, die eigentlich Interior Design an der University of North London studiert hatte, und machte sich auf die Suche nach Materialien und Produktionsweisen, die ihrer Vorstellung entsprachen. 2009 gründete sie ihr gleichnamiges Label in der Hamburger Veddel, wo die Autodidaktin seit dem ihren Visionen in Form von nachhaltig und ethisch korrekt produzierten Lieblingsschuhen Gestalt verleiht. Ursprünglich auf luxuriöse, rahmengenähte Herrenschuhe konzentriert, kommen inzwischen auch Damen in den Genuss von ALINASCHUERFELD-Modellen, die immer diesen Spagat zwischen Zeitgeist und Zeitlosigkeit meistern. Ihre Designsprache in Kombination mit ihren Visionen haben dann wohl auch dazu geführt, dass Alina Schürfeld 2011 mit dem “Bunte New Faces Award Fashion“ als bestes Accessoire-Label ausgezeichnet wurde.

Herrlich: Der Spagat zwischen Zeitgeist und moderner Zeitlosigkeit

ALINASCHUERFELD

In love with Hella!

Lieblingsstück:

Die nudefarbenen Ankle-Booties mit leichtem Rockappeal, um 560 € (ab Sommer!)

Nachhaltigkeit bei ALINASCHUERFELD

Alina Schürfeld hat mit ihrem Label bewiesen, dass man luxuriöse Schuhe umweltschonend herstellen kann. Anstelle von chemisch behandeltem, mit Chrom gegerbtem Leder verwendet sie ausschließlich vegetabil und umweltfreundlich gegerbtes Rindsleder aus Deutschland, Italien und Spanien. Dass das Gerben mit natürlichen Rhabarberextrakten (aus dem Allgäu) aufwändiger und teurer ist, nimmt die Hamburgerin gerne in Kauf. Absolutes Material-Highlight: ALINASCHUERFELD verwendet Bio-zertifiziertes Lachsleder (von Nanai). Die aus Deutschland stammende Lachshaut ist eine fantastische Alternative zu exotischem Leder. Lachsleder ist zwar auf Grund seiner Schuppenstruktur und der natürlichen Farbgebung aufwändiger in der Verarbeitung. Das Ergebnis ist aber immer ein Unikat. Weiteres Plus von Lachshaut: Sie ist sehr weich, anschmiegsam und ultrabequem. Die rahmengenähten Schuhe werden in spanischen, die Heels in italienischen Manufakturen nach traditioneller Handwerkskunst hergestellt. Zu den oft familiengeführten Handwerksbetrieben pflegt Alina Schürfeld einen direkten, persönlichen Kontakt. Das Taschenfutter ist aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle.

Schuhe sind ein Kommunikationsmittel – idealerweise mit gutem Gewissen

Preisbeispiele: 390 € – 700 €

In love with Hella!

In love with Hella!

Hafrun, 550 € - im Sommer erhältlich

Hafrun, 550 € - im Sommer erhältlich

Hada, um 468 € - im Sommer erhältlich

Hada, um 468 € - im Sommer erhältlich

Harriet, um 468 € - im Sommer erhältlich

Harriet, um 468 € - im Sommer erhältlich

ALINASCHUERFELD Daisy A., aus Lachsleder, um 495 €

ALINASCHUERFELD Daisy A., aus Lachsleder, um 495 €

ALINASCHUERFELD Caprice, Nubuk, um 640 €.

ALINASCHUERFELD Caprice, Nubuk, um 640 €.

ALINASCHUERFELD Betsy B., Lachsleder, um 390 €

ALINASCHUERFELD Betsy B., Lachsleder, um 390 €

Lieblingsstücke von ALINASCHUERFELD kaufen. Hier klicken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites